MELDEN - STEUERN - ÜBERWACHEN

Super User

Super User

Mittwoch, 19 Juni 2019 06:53

Telefunkalarm GSM Alarm-Box AL10SL

GSM Alarmboxen versenden nach automatischer oder manueller Alarmauslösung eine beleibige Textmeldung an eine Reihe von Personen und Personengruppen. Die Meldungen werden dabei per SMS über das GSM Netz versendet. Zur besseren Warnehmung können zusätzlich zur SMS auch Anrufe versendet werden. Die AL10SL Alarm-Box ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Für den Betrieb ist keine Software und kein Internet erforderlich. Meldungen werden direkt über die integrierte SIM Karte versendet, entweder direkt an die Teilnehmer oder über Anbindung an das Alarm-Portal Alarmruf112.

 


✓ Folientastatur
Über die Folientastatur der Alarm-Box können einzelne Gruppen manuell ausgelöst werden. Jeder Taste kann ein eigener Meldetext zugeteilt werden.


✓ Notstromversorgung
Dank der integrierten USV8 Notstromversorgung bleibt die Alarm-Box auch bei Stromausfall bis zu 8 Stunden in Betrieb. Bei Stromausfall wird automatisch eine Stromausfallsmeldung versendet.


✓ Ein- und Ausgangskontakte
Die AL10SL Alarm-Box verfügt über Ein- & Ausgangskontakte zur Anbindung von Sensoren, externen Tastern, der Brandmeldeanlage oder zum Beispiel der Haussteuerung.


✓ Einfache Programmierung
Sämtliche Einstellungen werden über die mitgelieferte Windows Programmiersoftware erstellt und anschließend per USB Schnittstelle auf die Alarm-Box übertragen.


Einfache Inbetriebnahme
Die GSM Alarm-Box wird über ein 230 Volt Stecker-Netzteil an das Stromnetz angeschlossen und betrieben. Für den Betrieb der Box ist eine handelsübliche SIM-Karte erforderlich.

 

 

Erhältliche Ausführungen

  • AL10SL-F: Ohne Funkmodul (Auslösung über Kontakt, Tastatur oder durch Anbindung an die Brandmeldeanlage)

  • AL10SL Set A: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 4 Schleifen / RIC

  • AL10SL Set B: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 8 Schleifen / RIC

 

 

 

Senden Sie uns eine Anfrage

Wir haben die passende Lösung für Sie!

 

Anfrageformular verwenden

Mittwoch, 19 Juni 2019 06:53

Telefunkalarm GSM Alarm-Box AL2001BOS

GSM Alarmboxen versenden nach automatischer oder manueller Alarmauslösung eine beleibige Textmeldung an eine Reihe von Personen und Personengruppen. Die Meldungen werden dabei per SMS über das GSM Netz versendet. Zur besseren Warnehmung können zusätzlich zur SMS auch Anrufe versendet werden. Die AL2001BOS Alarm-Box ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Für den Betrieb ist keine Software und kein Internet erforderlich. Meldungen werden direkt über die integrierte SIM Karte versendet, entweder direkt an die Teilnehmer oder über Anbindung an das Alarm-Portal Alarmruf112.

 


✓ Folientastatur
Über die Folientastatur der Alarm-Box können einzelne Alarmgruppen manuell ausgelöst werden. Jeder Taste kann ein eigener Meldetext zugeteilt werden.


✓ Menüauswahl
Über die integrierte Menü-Auswahl der AL2001BOS GSM Alarm-Box können 99 Alarmgruppen manuell ausgelöst werden. (Nur in Verbidnung mit Alarmruf112)


✓ Notstromversorgung
Dank der integrierten USV8 Notstromversorgung bleibt die Alarm-Box auch bei Stromausfall bis zu 8 Stunden in Betrieb. Bei Stromausfall wird automatisch eine Stromausfallsmeldung versendet.


✓ Ein- und Ausgangskontakte
Die AL2001BOS Alarm-Box verfügt über Ein- & Ausgangskontakte zur Anbindung von Sensoren, externen Tastern, der Brandmeldeanlage oder zum Beispiel der Haussteuerung.


Einfache Programmierung
Sämtliche Einstellungen werden über die mitgelieferte Windows Programmiersoftware erstellt und anschließend per USB Schnittstelle auf die Alarm-Box übertragen.


✓ Einfache Inbetriebnahme
Die GSM Alarm-Box wird über ein 230 Volt Stecker-Netzteil an das Stromnetz angeschlossen und betrieben. Für den Betrieb der Box ist eine handelsübliche SIM-Karte erforderlich.


✓ Abgesetzte Bedienstelle
Die AL2001BOS GSM Alarm-Box ist optional mit einer abgesetzten Bedienstelle erhältlich, geeignet für den Tischeinbau.

 

 

Erhältliche Ausführungen

  • AL2001BOS: Ohne Funkmodul (Auslösung über Kontakt, Tastatur oder Brandmeldeanlage)

  • AL2001BOS Set-A: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 8 Schleifen / RIC

  • AL2001BOS Set-B: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 32 Schleifen / RIC

  • AL2001BOS Set-C: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 64 Schleifen / RIC 

 

 

 

Senden Sie uns eine Anfrage

Wir haben die passende Lösung für Sie!

 

Anfrageformular verwenden

Mittwoch, 19 Juni 2019 06:53

Alarmruf112 - Das Alarmportal

Alarmruf112 ist ein Alarm-Portal zur Alarmierung und Benachrichtigung von einzelnen Personen und Personengruppen. Neben der Zusatzalarmierung von Einsatzkräften wird dieses System auch im Bereich der Krisenkommunikation / Krisenalarmierung in Betrieben und öffentlichen Einrichtungen eingesetzt. Die Alarmierung und Benachrichtigung der Personen und Personengruppen erfolgt dabei über SMS, Sprachanruf, Alarmruf112 App, E-Mail oder Fax. Für jede Person kann einzeln eigestellt werden wie alarmiert werden soll. Optional können alle alarmierten Teilnehmer eine Rückmeldung abgeben und so Ihre Bereitschaft melden (Komme / Komme nicht).

 

 Alarmierungsarten

Automatische und manuelle Alarmierung der Teilnehmer per SMS, Alarmruf112 App, Sprachanruf, E-Mail oder Fax.

 

Auto. Auslösung

Alarme können automatisiert über eine GSM Alarm-Box, eine Anbindung per Auslöse-SMS oder Auslöse-FAX oder durch Anbindung externer Geräte wie zum Beispiel der Brandmeldeanlage ausgelöst werden.

 

  Man. Auslösung

Alarme können manuell über die Alarmruf112 Web-Oberfläche, durch externe Taster & Schalter oder per Fernschaltung via SMS, Anruf oder Alarmruf112 App ausgelöst werden.

  

 Visualisierung

Über Alarmruf112 können sogenannte Alarm-Monitore erstellt werden. Rückmeldungen der Kräfte können so auf einem Monitor visualisiert werden. Ebenfalls können zum Beispiel wichtige Sofortmaßnahmen oder ausgelöste Melder der Brandmeldeanlage dargestellt werden.

 

 Rückmeldung

Personen können ihr Feedback zur Alarmierung abgeben. Alle Rückmeldungen der Teilnehmer können gesammelt an eine beliebige Gruppe gesendet oder ausführlich auf einem Alarm-Monitor dargestellt werden.

 

 Einfache Verwaltung

Durch die moderne Server-Struktur erfolgt die gesamte Administration ortsunabhängig über einen Online-Zugang zum Alarmuf112 System. Eine zusätzliche Hard- oder Software ist nicht erforderlich. Eine Internetverbindung ist nur für die Administration erforderlich.

 

 Übersicht & Statistik

Alle Auslösungen werden in Alarmruf112 dokumentiert. Über die Verbrauchsanzeige kann der aktuelle Verbrauch an SMS, Anrufen, etc., sowie die dadurch entstandenen Kosten eingesehen werden.

 

 Account Struktur

Unter einem Alarmruf112 Basis-Account können beliebig viele Unter-Accounts angelegt werden. Für Unternehmen, Behörden und öffentliche Einrichtungen besteht somit die Möglichkeit ihren Alarmruf112 Account in mehrere Abteilungen oder Betriebsbereiche zu gliedern. Jedem Account können eigene Administratoren mit unterschiedlichen Berechtigungen zugewiesen werden. Die Verwaltung wird entweder zentral oder eigenständig je Unter-Account durchgeführt.

 

ANWENDUNGSBEREICHE:

  • Firmen

  • Industrie

  • Behörden

  • Ämter

  • Krankenhäuser

  • Pflegeheime

  • Öffentliche Einrichtungen

 

 

Senden Sie uns eine Anfrage

Wir haben die passende Lösung für Sie!

 

Anfrageformular verwenden

Mittwoch, 19 Juni 2019 06:07

Alarmruf112 - Das Alarmportal

Alarmruf112 ist ein Alarmierungs- und Benachrichtigungssystem welches zur Zusatzalarmierung von Einsatzorganisationen und Hilfsorganisationen wie zum Beispiel Feuerwehr, Rotes Kreuz oder Technisches Hilfswerk (THW), eingesetzt wird. Für den Betrieb ist keine zusätzliche Software, Hardware und auch keine dauerhafte Internetverbidnung erforderlich. Alle Mitglieder und Alarmgruppen werden über den passwortgeschützten Onine-Zugang angelegt und verwaltet. Für jedes Mitglied kann eigens definiert werden wie alarmiert werden soll. Zur Auswahl stehen SMS, Sprachanruf, Alarmruf112 App, E-Mail und Fax. Alle Meldungen werden dabei gebündelt innerhalb weniger Sekunden versendet. Neben der Zusatzalarmierung bietet das System viele Zusatzfeatures wie zum Beispiel die Alarmmonitor Anzeige, Einsatzrückmeldung der Kräfte oder die Einsatznavigation zum Einsatzort.

 

 Alarmierungsarten

Automatische und manuelle Alarmierung der Teilnehmer per SMS, Alarmruf112 App, Sprachanruf, E-Mail oder Fax.

 

Auto. Auslösung

Alarme können automatisiert über eine Funk-, Fax- oder SMS-Auswertung, sowie durch Anbindung externer Geräte (Alarm-Box) per Kontakt, ausgelöst werden.

 

  Man. Auslösung

Alarme können manuell über die Alarmruf112 Web-Oberfläche, die Alarmruf112 App, durch externe Taster & Schalter oder per Fernschaltung via SMS und Anruf ausgelöst werden.

  

 Visualisierung

Alarmmonitor Anzeige zur Einsatz-Visualisierung inkl. Visualisierung von Rückmeldungen der Kräfte, Kartenansicht mit Route zur Einsatzstelle, alarmierte Fahrzeuge und Einsatzmittel, Infoboard für Straßensperren etc. und vieles mehr...

 

 Rückmeldung

Einsatzkräfte können optional ihr Feedback zur Alarmierung abgeben. Alle Rückmeldungen der Teilnehmer können gesammelt an eine beliebige Gruppe gesendet oder ausführlich auf einem Alarm-Monitor dargestellt werden. Auch eine Einteilung nach Qualifikationen ist bei darstellung auf einem Alarm-Monitor möglich.

 

 Einfache Verwaltung

Durch die moderne Server-Struktur erfolgt die gesamte Administration ortsunabhängig über einen Online-Zugang zum Alarmuf112 System. Eine zusätzliche Hard- oder Software ist nicht erforderlich. Eine Internetverbidnung wird nur für die Administration (Nummern ändern, Mitgeider hinzufügen, etc.) benötigt.

 

 Übersicht & Statistik

Alle Auslösungen werden in Alarmruf112 dokumentiert. Über die Verbrauchsanzeige kann der aktuelle Verbrauch an SMS, Anrufen, etc., sowie die dadurch entstandenen Kosten eingesehen werden.

 

 Account Struktur

Unter einem Alarmruf112 Basis-Account können beliebig viele Unter-Accounts angelegt werden. Mehrere Einsatzorganisationen können dadurch ein gemeinsames System betreiben - zum Beispiel bei Gemeinden mit mehreren Ortswehren. Jedem Account können eigene Administratoren mit unterschiedlichen Berechtigungen zugewiesen werden. Die Verwaltung wird entweder zentral oder eigenständig je Unter-Account durchgeführt.

 

ANWENDUNGSBEREICHE:

  • Feuerwehr

  • Technisches Hilfswerk THW

  • Rotes Kreuz

  • Bergrettung

  • Wasserwacht

  • Johanniter Unfallhilfe

  • Arbeiter Samariterbund ASB

  • Maltäser

 

 

 

Senden Sie uns eine Anfrage

Wir haben die passende Lösung für Sie!

 

Anfrageformular verwenden

Freitag, 28 September 2018 06:46

Mobilfunkgerät MOTOROLA DM4400E / DM4401E

Die Mobilfunkgeräte Motorola DM4400 und DM4401 sind sowohl in analoger als auch in digitaler Ausführung erhältlich und verfügen zusätzlich über eine Bluetooth Audio-Funktion, WIFI und GPS. Mit ihrem hochleistungsfähigen Audioverstärker liefern diese Funkgeräte eine laute, klare Sprachwiedergabe mit zusätzlicher Hintergrundgeräuschunterdrückung für mehr Verständlichkeit. Die Schnellzugriffstasten der DM4000e Serie ermöglichen bei Bedarf, unter Benutzung der Sendeunterbrechungsfunktion, den Zugriff auf einen freien Kanal. 

 

✓ Bestes Audio seiner Klasse

Lauter, nach vorne gerichteter Lautsprecher und intelligente Audiofunktion, die die Lautstärke automatisch an den Umgebungsgeräuschpegel anpasst.


✓ Flexible Konfiguration und anwenderfreundliche Bedienung

Verfügbar in UHF- und VHF-Frequenzbändern mit einer Kapazität von 99 Kanälen, großem, benutzerfreundlichem Lautstärkeregler und vier programmierbaren Tasten, von denen eine als Notruftaste verwendet werden kann.


✓ Integriertes GPS

Lokalisieren Sie mobile Arbeitsteams mit integriertem GPS (nur Modell DM4401).


✓ Bluetooth-Daten

Tauschen Sie Informationen in Echtzeit aus, indem Sie Funkgeräte mit Bluetooth-fähigen Datengeräten verbinden (nur Modell DM4401).


✓ Eingebettetes Bluetooth-Audio

Ermöglicht die Verbindung mit Drahtloszubehör (nur Modell DM4401).


✓ Notruftaste

Die orangefarbene P4-Taste kann auf Wunsch so programmiert werden, dass sie im Notfall eine Warnmeldung sendet.


✓ Übertragungsunterbrechung

Damit kann der Benutzer ein anderes Funkgespräch unterbrechen, um eine kritische Mitteilung zu übermitteln.


✓ Erhöhte Sicherheit

Integrierte Verschlüsselung bietet höhere Sicherheit (programmierbar)

Das Störmeldesystem AL100USL ist das größte Modell unserer Produktserie. Durch 24 integrierte potentialfreie Eingangskontakte können beliebige Störmeldungen an Personen und Personengruppen gesendet werden. Jedem der Eingangskontakte wird dabei eine eigene beliebige Textmeldung zugeordnet. Über die integrierten Ausgangskontakte können parallel zum Versand der Störmeldungen diverse Ansteuerungen, wie zum Beispiel Pumpen-, Lüftungs- oder Torsteuerungen, ohne großen Aufwand realisiert werden.

 

✓ 24 Eingangskontakte
Die AL100USL GSM Störmeldebox verfügt über 24 potentialfreie Eingangskontakte. Zu jedem der Eingangskontakte kann eine beliebige Textmeldung sowie eine Rufnummerngruppe zugeordnet werden. 

 

✓ 2 Ausgangskontakte
Die 2 integrierten Ausgangskotakte ermöglichen eine automatische Ansteuerung, zum Beispiel von Pumpen, Licht oder Türen. Die Anwendungsbereiche sind hier sehr breit gefächert. 

 

✓ RS232 Schnittstelle
Die AL100USL Störmeldebox kann optional mit einer seriellen RS232 Schnittstelle ausgeliefert werden. Dadurch können zum Beispiel Brandmeldeanlagen angebunden werden. Die Melde-Texte können 1:1 übernommen werden.  

 

✓ Temperatursensor
Zur Temperaturüberwachung kann dieses Modell optional mit einem externen Sensor zur Überwachung der Temperatur erweitert werden. Die Temperaturlevels können über die Software definiert werden. Bei Über- bzw. Unterschreitung des eingestellten Temperaturbereiches wird eine hinterlegte Textmeldung versendet und falls erforderlich ein Ausgangskontakt aktiviert.

 

✓ Notstromversorgung
Durch die im Gerät integrierte USV Notstromversorgung bleibt die Box auch bei Stromausfall bis zu 8 Stunden in Notstrom-Betrieb. Bei Stromausfall wird automatisch eine Stromausfallsmeldung an eine beliebige Alarmgruppe versendet. Wird das Gerät wieder über das Netz versorgt, so wird ebenfalls eine Meldung zur Bestätigung versendet.

 

Alarmruf112 kompatibel
Um speziell in größeren Firmen und Betrieben viele Personen zeitgleich benachrichtigen zu können kann die AL100USL Störmeldebox mit dem Alarm-Portal Alarmruf112 kombiniert werden. Dadurch werden alle Teilnehmer zeitgleich iinerhalb weniger Sekunden benachrichtigt. Die Anzahl der Teilnehmer ist dabei unbegrenzt. Durch den eigenen Online-Zugang zum Alarm-Portal wird die gesamte Administration vereinfacht. Texte und Nummern können sämtliche Einstellungen ortsunabhängig über den Alarmruf Zugang geändert werden.

Freitag, 31 August 2018 01:28

Telefunkalarm GSM Störmeldesystem AL8SL-I

Das GSM Störmeldesystem AL8SL-I stellt die Erweiterung zum Modell AL6SL-I dar und ist aufgrund seiner Ein-und Ausgangskontakte, sowie seiner speziellen Software vielseitig einsetzbar. Über die 9 integrierten potentialfreien Eingangskontakte können Störmeldungen an einzelne Personen und Personengruppen gesendet werden. Zu jedem Eingangskontakt kann eine eigene Textmeldung zugeordnet werden. Über die Ausgangskontakte der AL8SL-I GSM Störmeldebox lassen sich Ansteuerungen, wie zum Beispiel Pumpen-, Lüftungs- oder Torsteuerungen, ohne großen Aufwand realisieren.

 

✓ 9 Eingangskontakte

Die AL8SL-I Störmeldebox verfügt über 9 Eingangskontakte. Zu jedem der Eingangskontakte kann eine beliebige Textmeldung sowie eine eigene Gruppe zugeordnet werden. 

 

4 Ausgangskontakte

Die 4 integrierten Ausgangskotakte ermöglichen eine automatische Ansteuerung, zum Beispiel von Pumpen, Licht oder Türen. Die Anwendungsbereiche sind hier sehr breit gefächert. 

 

✓ RS232 Digitalschnittstelle

Die AL8SL-I Störmeldebox kann optional mit einer seriellen RS232 Schnittstelle ausgeliefert werden. Dadurch können zum Beispiel Brandmeldeanlagen angebunden werden. Die Melde-Texte können 1:1 übernommen werden.  

 

✓ Temperatursensor

Zur Temperaturüberwachung kann dieses Modell optional mit einem externen Sensor zur Überwachung der Temperatur erweitert werden. Die Temperaturlevels können über die Software definiert werden. Bei Über- bzw. Unterschreitung des eingestellten Temperaturbereiches wird eine hinterlegte Textmeldung versendet und falls erforderlich ein Ausgangskontakt aktiviert.

 

Notstromversorgung

Durch die im Gerät integrierte USV Notstromversorgung bleibt die Box auch bei Stromausfall bis zu 8 Stunden in Notstrom-Betrieb. Bei Stromausfall wird automatisch eine Stromausfallsmeldung an eine beliebige Alarmgruppe versendet. Wird das Gerät wieder über das Netz versorgt, so wird ebenfalls eine Meldung zur Bestätigung versendet.

 

✓ Weiterleitungsmodus

Über die Programmiersoftware kann ein spezieller Weiterleitungs-Modus aktiviert werden. Hierfür stehen 2 Kontaktblöcke zu je 4 Eingangskontakten zur Verfügung. Jedem Eingangskontakt kann eine eigene Textmeldung zugeordnet werden. Jeder Kontaktblock verfügt über eine Alarmierungskette mit insgesamt 8 Rufnummerngruppen. Bei Auslösung einer der 9 Eingangskontakte wird eine Alarmierungs-Kette mit bis zu 8 Gruppen in Endlosschleife aktiviert. Wird die Alarmierung durch einen der Empfänger per SMS mit einem Bestätigungscode bestätigt, so stoppt die Schleife.

 

✓ Optionale Folientastatur

Das Modell AL8SL-I kann optional mit einer Folientastatur erweitert werden. Zusätzlich zur Auslösung über die Eingangskontakte stehen so weitere 8 Alarmgruppen zur Verfügung, welche manuell ausgelöst werden können.

 

Alarmruf112 kompatibel

Um speziell in größeren Firmen und Betrieben viele Personen zeitgleich benachrichtigen zu können kann die AL100USL Störmeldebox mit dem Alarm-Portal Alarmruf112 kombiniert werden. Dadurch werden alle Teilnehmer zeitgleich iinerhalb weniger Sekunden benachrichtigt. Die Anzahl der Teilnehmer ist dabei unbegrenzt. Durch den eigenen Online-Zugang zum Alarm-Portal wird die gesamte Administration vereinfacht. Texte und Nummern können sämtliche Einstellungen ortsunabhängig über den Alarmruf Zugang geändert werden.

Freitag, 31 August 2018 01:21

Telefunkalarm GSM Störmeldesystem AL6SL-I

Das Modell AL6SL-I zählt zu unseren meist verkauften GSM Störmeldesystemen. Nicht nur weil für den Betrieb lediglich eine SIM-Karte erforderlich ist, sondern auch weil es trotz der integrierten USV Notstromversorgung, den vier Eingangskontakten und einem Ausgangskontakt, sehr kompakt gebaut und leicht zu installieren ist. Dieses Modell wird zum Beispiel zur Überwachung von Füllständen oder der Temperatur eingesetzt. Die Störmeldungen werden dabei per SMS oder Anruf versendet. 

 

4 Eingangskontakte

Die AL6SL-I Störmeldebox verfügt über 4 Eingangskontakte. Zu jedem der Eingangskontakte kann eine beliebige Textmeldung sowie eine eigene Gruppe zugeordnet werden. 

 

1 Ausgangskontakt

Der integrierte Ausgangskotakt ermöglicht eine automatische Ansteuerung, zum Beispiel von Pumpen, Licht oder Türen. Die Anwendungsbereiche sind hier sehr breit gefächert.   

 

✓ Temperatursensor

Zur Temperaturüberwachung kann dieses Modell optional mit einem externen Sensor zur Überwachung der Temperatur erweitert werden. Die Temperaturlevels können über die Software definiert werden. Bei Über- bzw. Unterschreitung des eingestellten Temperaturbereiches wird eine hinterlegte Textmeldung versendet und falls erforderlich ein Ausgangskontakt aktiviert.

 

Notstromversorgung

Durch die im Gerät integrierte USV Notstromversorgung bleibt die Box auch bei Stromausfall bis zu 8 Stunden in Notstrom-Betrieb. Bei Stromausfall wird automatisch eine Stromausfallsmeldung an eine beliebige Alarmgruppe versendet. Wird das Gerät wieder über das Netz versorgt, so wird ebenfalls eine Meldung zur Bestätigung versendet.

 

✓ Weiterleitungsmodus

Eine in der Programmiersoftware der AL6SL-I enthaltene Funktion aktiviert eine Weiterleitung einer über einen Eingangskontakt ausgelösten Störmeldung. Diese wird an bis zu fünf zusätzliche Gruppen gesendet. Erfolgt von den Empfängern der Gruppe innerhalb 225 Sekunden keine Bestätigung per SMS, so wird automatisch die nächste Gruppe ausgelöst.

 

Alarmruf112 kompatibel

Um speziell in größeren Firmen und Betrieben viele Personen zeitgleich benachrichtigen zu können kann die AL100USL Störmeldebox mit dem Alarm-Portal Alarmruf112 kombiniert werden. Dadurch werden alle Teilnehmer zeitgleich iinerhalb weniger Sekunden benachrichtigt. Die Anzahl der Teilnehmer ist dabei unbegrenzt. Durch den eigenen Online-Zugang zum Alarm-Portal wird die gesamte Administration vereinfacht. Texte und Nummern können sämtliche Einstellungen ortsunabhängig über den Alarmruf Zugang geändert werden.

Freitag, 31 August 2018 01:09

Telefunkalarm GSM Störmeldesystem AL1-DIN

Um unsere GSM Störmeldesysteme leicht in Schaltschränke integrieren zu können wurde das Modell AL1DIN entwickelt. Dieses Modell zeichnet sich vor allem durch die kompakte Bauform, geeignet für eine Montage auf Hutschienen aus und besitzt zwei Eingangskontakte sowie zwei Ausgangskontakte. Die Auswahl der Kontaktausführung, Schließer oder Öffner, erfolgt über die Programmiersoftware.
 

✓ 2 Eingangskontakte

Die AL1DIN Störmeldebox verfügt über 2 Eingangskontakte. Zu jedem der Eingangskontakte kann eine beliebige Textmeldung sowie eine eigene Gruppe zugeordnet werden.   

 

✓ 2 Ausgangskontakte

Die 2 integrierten Ausgangskotakte ermöglichen eine automatische Ansteuerung, zum Beispiel von Pumpen, Licht oder Türen. Fernschaltungen können sowohl per Anruf als auch per SMS durchgeführt werden. Dabei vergleicht das Modell AL1-DIN die Anrufer-Telefonnummer mit der hinterlegten Telefonnummer im Rufnummernverzeichnis. Nur berechtige Rufnummern können dadurch die Ausgangskontakte ansteuern.

 

✓ Temperatursensor

Zur Temperaturüberwachung kann dieses Modell optional mit einem externen Sensor zur Überwachung der Temperatur erweitert werden. Die Temperaturlevels können über die Software definiert werden. Bei Über- bzw. Unterschreitung des eingestellten Temperaturbereiches wird eine hinterlegte Textmeldung versendet und falls erforderlich ein Ausgangskontakt aktiviert.

 

✓ Notstromversorgung

Das Modell AL1DIN kann mit einem zusätzlichen USV Notstrom-Modul erweitert werden. Dieses Modul wird ebenfalls auf der Hutschiene montiert. Bei Stromausfall bleibt das Gerät so bis zu 8 Stunden in Betrieb und versendet automatisch eine Stromausfallsmeldung an eine beliebige Alarmgruppe.

 

✓ Alarmruf112 kompatibel

Um speziell in größeren Firmen und Betrieben viele Personen zeitgleich benachrichtigen zu können kann die AL100USL Störmeldebox mit dem Alarm-Portal Alarmruf112 kombiniert werden. Dadurch werden alle Teilnehmer zeitgleich iinerhalb weniger Sekunden benachrichtigt. Die Anzahl der Teilnehmer ist dabei unbegrenzt. Durch den eigenen Online-Zugang zum Alarm-Portal wird die gesamte Administration vereinfacht. Texte und Nummern können sämtliche Einstellungen ortsunabhängig über den Alarmruf Zugang geändert werden.

 

 

Erhältliche Ausführungen:

  • AL1DIN Standardausführung

  • AL1DIN mit USV Notstrom-Modul

  • AL1DIN mit USV Notstrom-Modul, Gehäuse 151 x 125 x 90mm und Stecker-Netzteil 230V
Freitag, 31 August 2018 00:19

Telefunkalarm GSM Alarm-Box AL2001BOS

GSM Alarmboxen versenden nach automatischer oder manueller Alarmauslösung eine beleibige Textmeldung an eine Reihe von Personen und Personengruppen. Die Meldungen werden dabei per SMS über das GSM Netz versendet. Zur besseren Warnehmung können zusätzlich zur SMS Anrufe versendet werden. Die AL2001BOS Alarm-Box ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Für den Betrieb ist keine Software und kein Internet erforderlich. Alle Meldungen werden entweder direkt über die integrierte SIM Karte der Box versendet, oder über Anbindung der GSM Alarm-Box an das Alarm-Portal Alarmruf112.


✓ Optionales Funkmodul
Integriertes analoges oder digitales Funkmodul mit bis zu 64 Schleifen / RIC. Bei der digitaler Ausführung können Alarm-Texte der Leitstelle 1:1 übernommen werden.


✓ Folientastatur
Über die Folientastatur der Alarm-Box können einzelne Gruppen manuell ausgelöst werden. Jeder Taste kann ein eigener Meldetext zugeteilt werden.


✓ Menüauswahl
Über die integrierte Menü-Auswahl der AL2001BOS GSM Alarm-Box können 99 Alarmgruppen manuell ausgelöst werden.


✓ Notstromversorgung
Dank der integrierten USV8 Notstromversorgung bleibt die Alarm-Box auch bei Stromausfall bis zu 8 Stunden in Betrieb. Bei Stromausfall wird automatisch eine Stromausfallsmeldung versendet.


✓ Ein- und Ausgangskontakte
Die AL10SL Alarm-Box verfügt über Ein- & Ausgangskontakte zur Anbindung von Sensoren, externen Tastern oder zum Beispiel der Haussteuerung.


Einfache Programmierung
Sämtliche Einstellungen werden über die mitgelieferte Windows Programmiersoftware erstellt und anschließend per USB Schnittstelle auf die Alarm-Box übertragen.


✓ Einfache Inbetriebnahme
Die GSM Alarm-Box wird über ein 230 Volt Stecker-Netzteil an das Stromnetz angeschlossen und betrieben. Für den Betrieb der Box ist eine handelsübliche SIM-Karte erforderlich.


✓ Leitstellenausführung
Die AL2001BOS GSM Alarm-Box ist optional mit einer abgesetzten Bedienstelle erhältlich, geeignet für den Tischeinbau.


✓ Erweiterbares Funkmodul
Die AL2001BOS GSM Alarm-Box ist je nach Ausführung mit 8, 32 oder 64 Funkschleifen analog oder digital verfügbar. Das integrierte Funkmodul kann nachträglich erweitert werden. Die AL2001BOS wächst so mit Ihrer Organisation mit.

 

 

Erhältliche Ausführungen

  • AL2001BOS: Ohne Funkmodul (Auslösung über Kontakt oder Tastatur)

  • AL2001BOS Set-A: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 8 Schleifen / RIC

  • AL2001BOS Set-B: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 32 Schleifen / RIC

  • AL2001BOS Set-C: Mit Funkmodul ANALOG oder POCSAG bis 64 Schleifen / RIC

  • AL2001BOS TETRA: Sonderausführung TETRA

 

 

Funktionsbeschreibung

Bei Ausführung mit integriertem Funkmodul wertet die Alarm-Box die Funkalarmierung, je nach Ausführung analog oder digital, aus und alarmiert die hinterlegten Alarmgruppen per SMS oder Anruf. Alle Rufnummern und Meldetexte werden über die mitgelieferte Windows-Software erstellt und mittels USB Programmierkabel auf die Alarm-Box übertragen. Bei digitaler Ausführung kann der Alarm-Text der Leitstelle 1:1 übernommen werden. Neben der automatischen Auslösung über das integrierte Funkmodul verfügt die Alarm-Box über eine Folientastatur mit 9 belegbaren Tasten. Einzelne Alarm-Gruppen können so manuell per Tastendruck ausgelöst werden. Ebenfalls ist eine Menütastatur mit Auslösemöglichkeit von bis zu weiteren 99 Gruppen integriert. Dank der Notstromversorgung bleibt die Alarm-Box auch bei Stromausfall bis zu 8 Stunden in Notstrombetrieb. Bei Stromausfall wird automatisch eine Meldung an eine beliebige Gruppe versendet. Diverse Ein- & Ausgangskontakte ermöglichen eine Anbindung von Sensoren, externen Tastern, oder der Haussteuerung. Licht- Tor- oder Türsteuerungen können über die Ausgangskontakte realisiert werden. Die Alarm-Box wird über das mitgelieferte 230V Stecker-Netzteil mit Strom versorgt und ist sofort betriebsbereit. Für den Betrieb der Box ist eine SIM-Karte erforderlich. Optional ist die AL2001BOS Alarm-Box mit einer abgesetzten Bedienstelle erhältlich.

Seite 1 von 2